Friedrichshafener Volleyballer siegen in CL

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der VfB Friedrichshafen steht mit einem Bein im Viertelfinale der Volleyball-Champions-League.

Das Team von Trainer Stelian Moculescu gewann beim fünfmaligen belgischen Titelträger Knack Randstad Roeselare nach Anlaufschwierigkeiten sicher mit 3:1 Sätzen (25:27, 25:20, 25:15, 25:21). Damit reicht dem deutschen Rekordmeister im Rückspiel in einer Woche sogar eine 2:3-Niederlage zum Weiterkommen. „Wir haben den ersten Schritt gemacht, wollen aber auch zu Hause gewinnen“, sagte Moculescu.

Friedrichshafen fand vor etwa 2000 Zuschauern nur schwer in die Partie. Offensichtlich steckte den Akteuren noch die jüngste 0:3-Schlappe in der Bundesliga gegen Generali Haching in den Köpfen. Vor allem beim Aufschlag unterliefen dem VfB viele Fehler. Nach verlorenem ersten Satz kam das Team vom Bodensee im zweiten Durchgang besser auf Touren und minimierte seine Fehlerquote. Das 25:20 brachte mehr Sicherheit, auch wenn Friedrichshafen danach nicht voll überzeugen konnte. Allerdings geriet der Erfolg gegen die Belgier nicht mehr ernsthaft in Gefahr. VfB-Diagonalangreifer Georg Grozer war mit 25 Punkten erfolgreichster Spieler.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen