Frage nach Coronavirus nervt Jürgen Klopp

Lesedauer: 2 Min
Jürgen Klopp
Will nicht nach Themen gefragt werden von denen er nichts versteht: Jürgen Klopp, Trainer von FC Liverpool. (Foto: Adam Davy / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Jürgen Klopp ist für seine klaren Meinungen zu vielen Themen bekannt. Nach dem Aus im FA Cup aber auf das Coronavirus angesprochen, reagierte der Fußball-Trainer des Champions-Legaue-Siegers FC Liverpool aber sichtlich genervt.

„Ich trage ein Baseballcap und bin schlecht rasiert. Ich verstehe nichts davon. Das gilt für Politik und Corona. Wieso fragen Sie mich?“, sagte der 52-Jährige nach dem 0:2 gegen den FC Chelsea.

Es störe ihn, dass die Meinung von Fußballtrainern bei ernsten Themen wichtig sei. „Ich könnte genauso Sie fragen. Sie sind im selben Beruf wie ich, es ist völlig egal, was prominente Leute sagen“, sagte Klopp. Experten sollten über das Coronavirus reden und den Leuten sagen, was sie tun sollten. Seine Meinung zu Corona sei „wirklich unwichtig.“

„Ich mache mir genauso viele Sorgen wie Sie, vielleicht nicht ganz so viele. Ich lebe auf diesem Planeten. Ich wünsche mir eine sichere und gesunde Welt und gönne allen Menschen das Beste“, sagte Klopp. Er und sein Team würden sich auf den Fußball konzentrieren.

Details zum Spiel

Video Klopp

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen