Ford-Privatfahrer Aava führt zum WM-Auftakt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zum Saisonauftakt der Rallye-Weltmeisterschaft in Irland hat Urmo Aava aus Estland überraschend die Führung übernommen.

In seinem privat eingesetzten Ford Ford Focus lag er zur Mitte der ersten Etappe mit 6,7 Sekunden vor dem fünffachen französischen Weltmeister Sébastien Loeb im Werks-Citroen C4. Nach den ersten drei Asphaltprüfungen erreichte der finnische WM-Zweite Mikko Hirvonen im Werks-Ford Focus den dritten Platz. Sein Landsmann und Teamkollege Jari-Matti Latvala fiel mit einer beschädigten Lenkung und einer defekten Antriebswelle aus. Der Finne war noch in der ersten Prüfung Bestzeit gefahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen