Finale um deutschen Handball-Pokal ab 2023 in Köln

Pokalsieger
Zuletzt gewann der TBV Lemgo in Hamburg den Pokal. (Foto: Axel Heimken / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Kölner Lanxess Arena wird ab 2023 Gastgeber des Finalturniers um den deutschen Handball-Pokal.

Nach 29 Jahren wird Köln damit Hamburg als Austragungsort des Final4 ablösen, wie die Handball-Bundesliga (HBL) mitteilte. „Das Gesamtpaket stimmt in Köln. Ab 2023 werden wir hier in der Lanxess Arena Handball-Feste feiern, die alles andere toppen werden“, sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann.

Der Vertrag mit dem Arenabetreiber in Köln läuft bis mindestens 2027. Erstmals soll das Finalturnier, bei dem an einem Wochenende mit zwei Halbfinals und dem Endspiel der Pokalsieger ermittelt wird, am 1. und 2. April 2023 in Köln ausgetragen werden.

Auch Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker freute sich über die Verlegung in ihre Stadt, wodurch „Köln endgültig zur Handball-Hauptstadt Europas“ werde. Schon das Finalturnier um die Champions League findet jedes Jahr in Köln statt.

© dpa-infocom, dpa:210930-99-426309/2

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen