Final Four: Alba trifft auf Frankfurt

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Telekom Baskets Bonn und die Düsseldorf Giants sowie Alba Berlin und die Deutsche Bank Skyliners Frankfurt stehen sich im Halbfinale des Top-Four-Turniers um den deutschen Basketball- Pokal in Hamburg gegenüber. Das ergab die Auslosung in der Hansestadt.

„Es ist eines der besten Teilnehmerfelder, das wir jemals hatten“, sagte Jan Pommer, Geschäftsführer der Basketball-Bundesliga (BBL) zu der Endrunde am 28. Februar/1. März in der Color-Line-Arena. Gerade die Partie zwischen dem Tabellen-Dritten Frankfurt und Berlin (5.) verspricht Spannung, Bonn (4.) geht gegen Düsseldorf (10.) dagegen als Favorit ins Rennen.

„Alba ist nicht der große Favorit“, sagte Berlins Manager Henning Harnisch, der Bonn gerne in dieser Rolle sieht und den „tiefen Kader“ der Frankfurter lobt. Deren Sportdirektor Kamil Novak hebt die Verteidigung seiner Mannschaft zwar als großes Plus hervor, Titelanwärter Nummer eins seien jedoch die Hauptstädter. „Wir wollen es ihnen aber so schwer wie möglich machen.“ Bonns Co-Trainer Karsten Schul stellte fest: „An einem guten Tag können wir alle schlagen.“

Zwei gute Tage sollen es in jedem Fall für die über 5000 erwarteten Zuschauer werden. „Wir werden attraktiven Basketball sehen“, verspricht BBL-Geschäftsführer Pommer. „Das wird ein sportlicher Leckerbissen.“ Und wohl auch ein wirtschaftlicher, denn schon jetzt sei klar, dass die Veranstaltung mit einem finanziellen Plus abschließen werde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen