Ferstl krank und Trainings-18.: „Mir gehts echt scheiße“

Lesedauer: 2 Min
Josef Ferstl
Gesundheitlich angeschlagen: Josef Ferstl. (Foto: Giovanni Auletta/AP / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Josef Ferstl ist krank in das erste Abfahrtstraining bei den Ski-Weltmeisterschaften gegangen und hat dort den 18. Platz belegt.

„Mir gehts echt scheiße, bin echt voll krank, Gliederschmerzen, Kopfweh, gestern hat es mich richtig zusammengehauen“, sagte Ferstl. Die Abfahrt der Herren steht für Samstag auf dem Programm. Schnellster im verkürzten Training vom Super-G-Start war Matthias Mayer aus Österreich. Sollte am Freitag kein Training über die komplette Distanz zustande kommen, muss auch der Wettkampf am Samstag verkürzt gefahren werden.

Vor den Damen belegte Michaela Wenig im dritten Abfahrtstraining als beste Deutsche den achten Platz. Auf die Erstplatzierte Stephanie Venier aus Österreich fehlten der Skirennfahrerin vom SC Lenggries 0,37 Sekunden. Venier hatte allerdings wie einige andere Fahrerinnen einen Torfehler. Kira Weidle belegte mit 0,90 Sekunden Rückstand Rang 15, Meike Pfister kam auf Rang 28 mit 1,34 Sekunden Rückstand. Pfister ist die einzige deutsche Starterin in der Kombination am Freitag.

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband

Homepage Ski-WM 2019

Wettkampfprogramm Ski-WM als pdf

Profil Abfahrt und Super-G Damen, Ski-WM als pdf

Profil Herren-Strecken Ski-WM als pdf

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen