Fan in Dortmund von Tribüne gestürzt - tot

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem tödlichen Sturz eines 21-jährigen Fans von Borussia Dortmund von der Südtribüne des Dortmunder Stadions schließt die Polizei ein Fremdverschulden aus.

Wie die Polizei mitteilte, war der alkoholisierte Fan aus dem münsterländischen Olfen nach Zeugenangaben beim Überklettern eines Geländers über einem Tribünenaufgang abgestürzt. Er fiel etwa sieben Meter tief und erlitt schwere Kopfverletzungen.

Nach gemeinsamen Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft wurde der Mann sofort durch Rettungskräfte versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort hätten die Ärzte aber nur noch den Tod feststellen können. Das Unglück geschah kurz vor Beginn des DFB-Pokalspiels zwischen dem BVB und Werder Bremen (1:2).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen