Ex-Schalker Roberto lebt bei Flamengo auf

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Dem Ex-Schalker Zé Roberto tut der Wechsel zu seinem Heimatclub Flamengo Rio de Janeiro sichtlich gut.

Der 28-jährige Profifußballer mit der Nummer 10 auf dem Rücken schoss gleich beim Auftaktspiel nach nur sechs Minuten das Führungstor für „Fla“ im Maracaná-Stadion gegen den Club Mesquita. Während des Spiels überzeugte er durch Initiativen und zahlreiche Ballkontakte. Flamengo entschied das Spiel mit 4:1 deutlich für sich. Es war Robertos erstes Tor seit April 2008. Während seiner Zeit beim FC Schalke 04 bestritt er nur drei Bundesligaspiele und erzielte dabei nur ein Tor.

Vor dem Spiel hatte Roberto gesagt: „Ich weiß, es ist ein großer Druck, die Nummer 10 zu tragen. Die Stunde ist gekommen, ich bin vorbereitet... Auch wenn ich weiß, dass mir noch etwas der Spielrhythmus fehlt, hoffe ich, dass ich gut spiele, der Mannschaft helfe und, wenn ich kann, ein Tor schieße.“ Dies ist dem Brasilianer gelungen. Roberto wurde von Schalke im Januar für ein Jahr an Flamengo ausgeliehen. Auch den guten Rat seines Trainers Cuca hat er befolgt: „Er (Zé Roberto) muss nur ruhig bleiben.“

Der Brasilianer war nach nur einem Jahr bei Schalke wieder zurück zu Flamengo gegangen, nachdem er unter anderem unerlaubt einem Training des Bundesliga-Vereins ferngeblieben war. Dafür musste Roberto eine Strafe von 58 000 Euro zahlen. Die Schalker hatten ihn im Dezember 2007 von Flamengo für eine Ablösesumme von rund drei Millionen Euro verpflichtet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen