Ex-Baseball-Star Ortiz verlässt Krankenhaus

Lesedauer: 2 Min
David Ortiz
Musste sich einer Not-OP unterziehen. (Foto: Cj Gunther/EPA / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der im Juni in der Dominikanischen Republik angeschossene ehemalige Baseball-Star David Ortiz hat das Krankenhaus im US-amerikanischen Boston nach mehr als sechs Wochen Aufenthalt verlassen.

Wie der US-Sportsender „ESPN“ berichtete, wurde der 43 Jahre alte frühere Spieler der Boston Red Sox bereits am Freitag aus dem Massachusetts General Hospital entlassen.

Ortiz, der aus der Dominikanischen Republik stammt, war am Abend des 9. Juni in einer Bar in Santo Domingo angeschossen worden. Nach einer Notoperation auf der Karibikinsel wurde er am nächsten Tag in die USA geflogen, wo er sich drei weiteren Operationen unterziehen musste.

Die Polizei in der Dominikanischen Republik nahm bereits 14 Verdächtige im Zusammenhang mit den Schüssen auf Ortiz fest. Die Polizei vermutet, dass Ortiz nicht das eigentliche Ziel der mutmaßlichen Attentäter gewesen sein soll.

Ortiz spielte 20 Saisons in der Major League Baseball, 14 davon in Boston. Dreimal gewann der Schlagmann mit den Red Sox die World Series. 2013 wurde der „Big Papi“ genannte Ortiz zum besten Spieler der Saison (MVP) gewählt. Ortiz beendete 2016 seine Karriere.

ESPN Artikel

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen