Europameister Spanien schlägt England 2:0

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Europameister Spanien hat an seine starken Leistungen des vergangenen Jahres angeknüpft und im ersten Länderspiel 2009 in Sevilla England mit 2:0 (1:0) besiegt.

Die Tore in dem Freundschaftsspiel markierten EM-Torschützenkönig David Villa vom FC Valencia (36.) und Fernando Llorente von Atletico Bilbao per Kopfball in der 82. Minute. Bei besserer Chancenauswertung hätte das Team von Trainer Vicente del Bosque auch durchaus höher gegen die uninspiriert spielenden Engländer gewinnen können.

In der 2. Halbzeit kam bei England auch Superstar David Beckham zum Einsatz und stellte damit einen historischen Rekord ein. Der frühere Nationalmannschafts-Kapitän, von Los Angeles Galaxy derzeit an den AC Mailand ausgeliehen, kam auf seinen 108. Einsatz im „Three Lions“-Dress. Damit hat er nun ebenso viele Einsätze wie Englands Fußball-Legende Sir Bobby Moore, der bisher alleiniger Rekordhalter als Feldspieler hinter Keeper Peter Shilton (125) war.

Damit musste England die erste Niederlage unter Trainer Fabio Capello hinnehmen, die Mannschaft konnte nur bedingt an die gute Leistung beim 2:1-Sieg gegen Deutschland in Berlin im November 2008 anknüpfen. Spanien ist nun seit 29 Spielen unbesiegt. Sevilla erwies sich erneut als gutes Omen für den aktuellen Weltranglisten- Ersten: Im Stadion Ramón Sánchez Pizjuán vom FC Sevilla hat Spanien bisher noch kein Länderspiel verloren.

Glücklicherweise wiederholten sich in Sevilla nicht die rassistischen Ausfälle aus dem Jahr 2004, als spanische Fans in Madrid beim 1:0-Erfolg gegen England die schwarzen Spieler der „Three Lions“ mit Affengebrüll bedacht hatten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen