Entwarnung bei Volleyballer Grozer: „Alles in Ordnung“

Lesedauer: 2 Min
Angeschlagen
Georg Grozer (l) verletzte sich gegen Belgien. (Foto: Andreas Gora / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die deutschen Volleyballer haben bei Georg Grozer Entwarnung gegeben. Eine Untersuchung des Star-Diagonalangreifers beim Arzt verlief nach Verbandsangaben positiv.

„Bei Georg ist soweit alles in Ordnung. Er wird heute, wie auch andere Spieler, geschont und wir sind positiv gestimmt, dass er Donnerstag wieder auflaufen kann“, erklärte Bundestrainer Andrea Giani.

Diagonalangreifer Grozer musste beim 3:0 im zweiten Vorrundenspiel gegen Belgien vorzeitig ausgewechselt werden, nachdem er sich nach einem Schmetterball an die rechte Wade gefasst hatte. Mit dicken Bandagen um die betreffende Stelle lief er zurück in die Kabine. Beim Vormittagstraining Dienstag fehlte der 35-Jährige wie auch die anderen Spieler aus der Startformation gegen Belgien. Sie regenerierten.

Die Deutschen bestreiten am Dienstagabend (20.10 Uhr/Sport1) ihr letztes Vorrundenspiel gegen den EM-Zweiten Slowenien. Den Einzug ins Halbfinale hat die Mannschaft von Bundestrainer Giani schon so gut wie sicher. Die Vorschlussrunde wird am Donnerstag ausgetragen. Nur der Turniersieger von Berlin reist im Sommer nach Tokio.

Deutscher Kader

Olympia-Statistik

Spielplan in Berlin

Fakten zu den Teilnehmern

Weg nach Tokio

Infos zur Max-Schmeling-Halle

Programmheft

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen