Entwarnung bei Sommerfeldt: Kein Bänderriss

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Oberwiesenthaler Skilangläufer René Sommerfeldt kann seine Vorbereitungen auf die nordischen Skiweltmeisterschaften ab 18. Februar in Liberec fortsetzen.

Wie bekannt wurde, hat sich seine Knöchelverletzung nicht als Bänderriss erwiesen, sondern lediglich als starke Bänderdehnung am Außenknöchel. Sommerfeldt war beim Volleyballspielen umgeknickt.

„René kommt schon wieder in den Skischuh. Insofern ist es jetzt nur noch eine Frage des Schmerzes. Wenn er den in den Griff bekommt, ist sogar ein Start am kommenden Wochenende beim Weltcup in Rybinsk möglich“, sagte Bundestrainer Jochen Behle der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen