Emotionale Geste: Angels gedenkt gestorbenem Werfer

Lesedauer: 2 Min
Gedenken
Zum Gedenken an den verstorbenen Pitcher Tyler Skaggs haben die Spieler der Angels Trikots mit dessen Nummer niedergelegt. (Foto: Marcio Jose Sanchez/AP / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Seine früheren Mitspieler der Los Angeles Angels haben Tyler Skaggs im ersten Heimspiel nach dem Tod des Baseballers mit einer bewegenden Geste gedacht.

Beim 13:0-Sieg über die Seattle Mariners in der Profiliga MLB trugen die Angels-Spieler das Trikot von Skaggs mit der Nummer 45. Nach der Partie gingen sie nacheinander zum Wurfhügel und legten die Jerseys darauf nieder. Mehrere Spieler hatten dabei Tränen in den Augen. Skaggs' Mutter hatte ehrenhalber den ersten Ball der Partie geworfen.

Der Werfer war Anfang Juli im Alter von 27 Jahren gestorben, er war nach Angaben der Nachrichtenagentur AP regungslos in einem Hotelzimmer in Texas gefunden worden.

Sie hätten zu Ehren von Skaggs gespielt, sagte Angels-Profis Mike Trout. „Er hat definitiv heute auf uns geschaut. Er war wahrscheinlich da oben und hat gesagt, dass wir nasty (unangenehm) sind. Das war ein unglaubliches Spiel. Ich bin sprachlos. Das war die bestmögliche Art, ihn heute zu ehren.“ Der Spruch „We're nasty“ war ein Markenzeichen von Skaggs.

Beim Sieg gegen Seattle zeigte das Team aus Anaheim auch noch eine besondere Leistung. Die Angels-Werfer Taylor Cole und Felix Pena erlaubten dem Gegner keinen einzigen Schlag, mit dem dieser auch nur das erste Mal (Base) erreichte - ein so genannter „No-hitter“.

Mitteilung der Los Angeles Angels

Spielbericht bei den Los Angeles Angels

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen