Elber: Brasilien wird 1:7 „nicht vergessen können“

Giovane Elber
Der ehemalige Bundesliga-Stürmer Giovane Elber. (Foto: Bernd Weissbrod / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die 1:7-Niederlage ihrer Fußball-Nationalmannschaft gegen Deutschland im Halbfinale der Heim-WM 2014 wird den Brasilianern nach Ansicht von Giovane Elber lange Zeit im Gedächtnis bleiben.

„So schnell werden wir das nicht vergessen können - in zehn, 20 und wohl auch 30 Jahren nicht“, sagte der ehemalige Bundesliga-Stürmer der „Mediengruppe Münchner Merkur tz“ vor dem Olympia-Duell der beiden Teams. „Jedes Mal, wenn wir auf Deutschland treffen, wird uns das 7:1 automatisch ins Gedächtnis gerufen“, sagte der Brasilianer. Die DFB-Auswahl und Brasilien starten am Donnerstag (13.30 Uhr/ARD und Eurosport) ins Turnier.

Elber erinnerte an die kleine Revanche vor fünf Jahren bei Olympia, als Brasilien gegen Deutschland im Elfmeterschießen Olympia-Gold gewann. „Für alle Brasilianer jedenfalls war wichtig, dass wir danach das Endspiel der Spiele in Rio gewonnen haben“, sagte der 48-Jährige. „Das Schlimmste wäre gewesen, wenn wir nach dem 7:1 auch das Olympia-Finale im Maracanã-Stadion gegen Deutschland verloren hätten. Das hätte ein schweres Trauma zur Folge gehabt.“

© dpa-infocom, dpa:210720-99-454749/2

Spielpan Olympia-Turnier

Infos zum olympischen Männerturnier

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen