Eisschnelllauf: Schwarz und Steiner in Top 10

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Samuel Schwarz (Berlin) und Frank Steiner (Dresden) sind beim Eisschnelllauf-Weltcup in Erfurt über 1000 Meter in die Top-10-Ränge gesprintet.

Der deutsche Meister aus Berlin kam in 1:10,36 Minuten auf Platz acht zu seiner bislang zweitbesten Weltcup-Platzierung, Frank Steiner kam in 1:10,49 Minuten auf Platz zehn zum besten internationalen Ergebnis seiner Karriere. Der Sieg ging an Olympiasieger Shani Davis (USA), der in 1:08,40 Minuten für den siebten Bahnrekord des Wochenendes fixierte. Damit baute er mit 690 Punkten seine Führung im Gesamtklassement vor dem zweitplatzierten Denny Morrison (Kanada/600) vor dem Finale in Salt Lake City weiter aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen