Eintracht-Boss zu Bobic-Gerüchten: „Begehrlichkeiten kommen“

Fredi Bobic
Wird mit Hertha BSC in Verbindung gebracht: Fredi Bobic. (Foto: Tom Weller / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Präsident Peter Fischer vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hofft, dass Sportvorstand Fredi Bobic weiter beim Traditionsclub bleibt.

„Fredi hat einen Vertrag. Ich bin jemand, der auf Vertragstreue großen Wert legt. Ich denke, dass wir auch so ein Verhältnis haben. Wir haben fünf Jahre lang ein offenes, sehr kollegiales, sehr sauberes und erfolgreiches Verhältnis gehabt“, sagte Fischer dem TV-Sender Sky.

Bobic (49), der in Frankfurt einige Top-Transfers und Erfolge mit zu verantworten hat, wurde zuletzt bei Hertha BSC als Nachfolger von Michael Preetz für den Posten als Sportvorstand ins Spiel gebracht. Bobic, der sich bislang an den Spekulationen nicht beteiligen wollte, hat bei der Eintracht noch einen Vertrag bis Sommer 2023. Bei Hertha BSC spielte er von 2003 bis 2005 und ist noch immer Mitglied. Bobic hat zudem ein Haus in Berlin.

Fischer ist sich bewusst, dass es Interesse an Bobic gibt. „Eines wissen wir: Du hast einen guten Mittelstürmer, der 18 Tore schießt, oder du hast einen Vorstand Sport. Da ist es eben so. Begehrlichkeiten kommen. Das sehen wir quasi jede Woche in der Bundesliga“, sagte der 64 Jahre alte Vereinschef.

© dpa-infocom, dpa:210220-99-522113/2

Kader Eintracht Frankfurt

Kader Hertha BSC

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Einen ebenso saftigen wie knusprigen Braten zuzubereiten, ist gar nicht so schwer, wie dieses gelungene Beispiel zeigt.

Knuspern, bis die Schwarte kracht - So gelingt der Krustenbraten

Irgendwie scheint es in der Natur des Menschen zu liegen, alles möglichst kompliziert zu machen. Auch und vor allem in der Küche. Mit einem teuren Maschinenpark selbst den einfachsten Gerichten zu Leibe zu rücken, um mit technischem Brimborium vorgeblich etwas ganz Außergewöhnliches zu vollbringen. Das muss aber nicht sein.

Schwer in Mode ist zum Beispiel der mindestens 24 Stunden sous vide gegarte Schweinebauch. Der kommt bei dieser Methode in den Vakuumbeutel und anschließend ins Wasserbad.

 Der Landkreis wollte die erneute Ausgangssperre noch verhindern. Doch der Weisung des Ministeriums muss sich die Verwaltung füg

Ministerium zwingt Kreis zum Erlass einer erneuten Ausgangssperre – Aktuelle Corona-Lage

Bei den Corona-Zahlen des Ostalbkreises hat es am Donnerstag erneut einen leichten Anstieg gegeben. Der Inzidenzwert hingegen hält sich weiterhin mit 25 positiv Getesteten innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner auf niedrigem Niveau.

16 Neuinfektionen haben die Labore am Donnerstag bis 24 Uhr an die Gesundheitsbehörde des Ostalbkreises übermittelt. Damit steigt die Zahl der Gesamtfälle auf 9277, davon gelten 8878 als genesen.

Nachdem die aktiven Fälle über einen gewissen Zeitraum lang stetig abnahmen, verzeichnet ...

Mehr Themen