Ehemaliger DTM-Champion Rockenfeller verpasst Gesamtsieg

24-Stunden-Rennen in Daytona
US-Amerikaner Ricky Taylor im Acura DPi. (Foto: John Raoux / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Als bester deutscher Teilnehmer hat Mike Rockenfeller beim 24-Stunden-Rennen in Daytona (USA) seinen zweiten Gesamtsieg nach 2010 hauchdünn verpasst.

Dem Audi-Werksfahrer fehlten am Steuer eines Cadillac in einem am Ende dramatischen Finale beim Sieg des früheren DTM-Piloten Filipe Albuquerque (Portugal) sowie dessen Teamkollegen Helio Castroneves (Brasilien), Alexander Rossi und Ricky Taylor (beide USA) lediglich 4,704 Sekunden.

Das siegreiche Quartett bescherte Honda nach 807 Runden (4624,11 km) den ersten Gesamtsieg in Daytona. Für Castroneves und Rossi war es der erste, für Albuquerque und Taylor der zweite Triumph bei diesem Rennen.

Auf Rang drei mit einem Rückstand von 6,562 Sekunden platzierte sich der Werks-Mazda von Lokalmatador Jonathan Bomarito (USA), der noch von den beiden Briten Oliver Jarvis und Harry Tincknell unterstützt wurde.

Rockenfeller, DTM-Champion von 2013, und seine drei Teamkollegen Jimmie Johnson (USA), Simon Pagenaud (Frankreich) und Kamui Kobayashi (Japan) lagen in ihrem Cadillac zwischenzeitlich zwar an der Spitze. Sie konnten das vorgelegte Tempo der Gesamtsieger in der Schlussphase des Rennens aber nicht mitgehen. Bitter für Kobayashi, denn er wäre der erste Fahrer des seit 1966 ausgetragenen 24-Stunden-Rennens gewesen, dem ein Hattrick bei dem Langstreckenklassiker an der Ostküste Floridas gelungen wäre.

© dpa-infocom, dpa:210131-99-247420/3

Daytona International Speedway

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Schriftzug Polizei

Zeugen gesucht: Männer entreißen Leine und werfen Hund in Fluss

Die Polizei sucht nach zwei jungen Männern, die in Kenzingen (Kreis Emmendingen) einen Hund in einen Fluss geworfen haben sollen. Der Hund sei rund 40 bis 80 Meter abgetrieben worden, habe aber leicht verletzt und mit einer leichten Unterkühlung von der Feuerwehr gerettet werden können, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Ein Tierschutzverein hat nun eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt. Nach einem Zeugenaufruf hätten sich bereits einige Menschen gemeldet, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Eine Seite eines Impfausweises mit Schutzimpfungen ist zu sehen

Corona-Newsblog: EU will durch Impfausweise bis zum Sommer Urlaubsreisen ermöglichen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 11.800 (314.625 Gesamt - ca. 294.700 Genesene - 8.042 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.042 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 48,8 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 119.400 (2.424.

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Mehr Themen