Ecclestone noch überzeugt: Vettel kann Weltmeister werden

Lesedauer: 2 Min
Vertrauen
Ex-Formel-1-Chef Bernie Ecclestone (r) glaubt noch Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel. (Foto: Luca Bruno/AP / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der frühere Formel-1-Chef Bernie Ecclestone setzt trotz des schwachen Ferrari-Saisonstarts im WM-Titelrennen weiter auf Sebastian Vettel.

„Ich bin weiter davon überzeugt, dass Vettel die Weltmeisterschaft gewinnen kann“, sagte der 88 Jahre alte Brite der „Gazzetta dello Sport“. Vor dem fünften Saisonlauf am Sonntag in Barcelona hat der deutsche Ferrari-Fahrer in der Gesamtwertung bereits 35 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Valtteri Bottas von Mercedes. Die Silberpfeile fuhren in den ersten vier Grand Prix des Jahres jeweils Doppel-Erfolge ein.

Der viermalige Champion Vettel (31) indes hatte bisher nicht nur Sorgen mit seinem Ferrari, sondern auch mit seinem jungen Stallrivalen Charles Leclerc. „Es ist seltsam, was ihm da passiert. Vielleicht glaubte er, ein leichtes Leben zu haben und hat nicht gemerkt, wie schnell Charles sein kann“, sagte Ecclestone.

Der schnellere Leclerc war in Australien und Bahrain vom Team zugunsten von Vettel eingebremst worden, dies hatte für Kritik gesorgt. „In dieser Phase der Saison ist das fehl am Platze, das sind Dinge, die man später macht, wenn sich ein deutlicheres Bild zeigt. Jetzt weiß noch niemand, welchen Verlauf die Saison nehmen wird“, befand auch Ecclestone.

Interview mit Ecclestone in der "Gazzetta"

Infos zur Rennstrecke

Offizielle Dokumente zu den vergangenen Rennen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen