Dritter Corona-Fall bei Holstein Kiel

Holstein Kiel
Beim Zweitligisten Holstein Kiel gab es einen weiteren Corona-Fall. (Foto: Frank Molter / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nächster Rückschlag für Holstein Kiel: Der Fußball-Zweitligist beklagt einen weiteren Corona-Fall. Das teilte der Verein mit. Ob es sich um einen Spieler oder um ein Mitglied des Funktionsteams handelt, wurde nicht bekanntgegeben.

Die betroffene Person befinde sich seit der behördlichen Anordnung vom 9. April in häuslicher Isolation. Die Mannschaft des Zweitligisten ist nahezu komplett in Quarantäne, weil in den vergangenen Tagen zwei Spieler an Covid-19 erkrankt sind. Lediglich jene Profis, die nicht im Kader für die Partie am Dienstag vergangener Woche beim 1. FC Heidenheim (0:1) standen, können gemeinsam trainieren. Die Team-Quarantäne soll am 20. April enden. In dieser Zeit fallen die Spiele gegen Jahn Regensburg, Hannover 96 und den 1. FC Nürnberg aus.

Am Vortag war auch über die U23-Mannschaft von Holstein Kiel eine 14-tägige Quarantäne verhängt worden. Eine Person aus der Mannschaft oder dem Funktionsteam soll sich im familiären Umfeld mit dem Virus infiziert haben, hieß es.

Trainer Stefan Leitl von der SpVgg Greuther Fürth würde es bedauern, wenn die coronabedingten Ausfälle in der 2. Fußball-Bundesliga das Aufstiegsrennen entscheiden würden. „Das ist eine traurige Frage. Ich hoffe es nicht. Es ist schade, dass wir vergangenen Freitag nicht spielen konnten, weil die Mannschaft von Sandhausen in Quarantäne musste“, sagte Leitl in der „Sport Bild“. „Ich wünsche mir, dass wir das Spiel möglichst schnell nachholen können, damit das Tabellenbild wieder aktualisiert wird.“

Zuletzt hatte es wiederholt Spielverlegungen wegen Corona-Fällen gegeben. „Die Ausfälle haben zwei Folgen: Zum einen ist es mental schwierig, wenn man nicht genau weiß, wo man steht und den Spielen hinterherlaufen muss“, sagte der 43-jährige Leitl. „Hinzu kommt, dass die Termine für Nachholspiele fehlen, was dazu führt, dass die Belastung am Ende steigt.“

Fürth ist mit 50 Punkten Tabellendritter, hat aber ein Spiel weniger als der Hamburger SV (50) und der VfL Bochum (54). Der Tabellenvierte Kiel hat noch ein Spiel weniger als Fürth absolviert.

© dpa-infocom, dpa:210414-99-201204/3

Kader Holstein Kiel

Spielplan und Tabelle

Quarantäne U23-Team

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Das baden-württembergischen Wappen

Corona-Newsblog: Landesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter und bleibt unter 150

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 42.400 (463.793 Gesamt - ca. 411.900 Genesene - 9.515 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.515 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 148,9 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 275.900 (3.507.

Vatertagsausflug

Statt großem Zeltfest: MV Schmiechen bietet Alternative zum Vatertag an

Keine Konzerte, kein Zusammenkommen, kein großes Vatertagsfest: Der Musikverein Schmiechen hätte allen Grund zu klagen – und doch, so betont Vorsitzender Hubert Stoll, wolle man nicht jammern, sondern optimistisch sein und etwas „den Leuten geben“, auch um nicht in Vergessenheit zu geraten. „Daher haben wir uns dieses Jahr auch wieder etwas einfallen lassen“, sagt Stoll. Statt eines Fests gibt es ein Rucksackvesper vom Musikverein, das individuell zusammengestellt und für eine Wanderung oder für zu Hause abgeholt werden kann.

Mehr Themen