Dresdner Frauen erkämpfen sich gegen Potsdam Finaleinzug

Dresdner SC
Die Volleyballerinnen des Dresdner SC stehen im Finale um die deutsche Meisterschaft. (Foto: Robert Michael / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC stehen zum neunten Mal in ihrer Vereinsgeschichte im Finale um die deutsche Meisterschaft.

Der Vorrundensieger gewann nach 0:2-Satzrückstand und drei abgewehrten Matchbällen das zweite Playoff-Halbfinalspiel in der „Best-of-three“-Serie gegen den SC Potsdam mit 3:2 (16:25, 21:25, 25:20, 28:26, 15:10). Die erste Partie hatten die Schützlinge von Trainer Alexander Waibl in Potsdam mit 3:1 für sich entschieden.

Der Finalgegner wird an diesem Donnerstag im entscheidenden Duell zwischen Allianz MTV Stuttgart und dem SSC Palmberg Schwerin ermittelt. Die Stuttgarterinnen erzwangen mit einem 3:0 (25:20, 28:26, 25:21) gegen Schwerin eine dritte Begegnung. Die erste Partie hatten die Mecklenburgerinnen 3:0 gewonnen

© dpa-infocom, dpa:210331-99-46773/3

Liveticker

DSC-Kader

Facebook

Twitter

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Lockdown

Impfen, Schulen, Ausgangssperren, Einkaufen: Das gilt ab Montag in den Landkreisen

Die Entscheidung über die sogenannte „Notbremse“ der Bundesregierung dauert der Landesregierung zu lang. Sie sorgt selbst für Fakten im Südwesten. "Wir warten nicht auf den Bund, wir müssen jetzt handeln", sagt Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne).

Am Wochenende legte das Land eine neue Corona-Verordnung vor, die der angekündigten, bisher aber noch ausstehenden „Bundes-Notbremse“ vorgreift. Darin finden sich einige Änderungen, welche wir hier zusammengefasst haben.

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Eine echte Freundschaft: Sigmaringens Landrätin Stefanie Bürkle (links) und CDU-Landeschef Thomas Strobl (rechts neben ihr) ken

Auf dem Absprung: Warum diese Landrätin aus der Region als Ministerin gehandelt wird

Geht sie, oder bleibt sie? Wenn die Sigmaringer Landrätin Stefanie Bürkle (CDU) wollte, wäre für sie in der künftigen Landesregierung wohl ein Chefsessel in einem Ministerium reserviert. Das war auch vor fünf Jahren so. Fraglich ist, ob sie diesmal springt.

Nach zweieinhalb Wochen Sondierungsgesprächen stand es fest: Die Grünen wollen weiter mit der CDU Baden-Württemberg regieren. Am Karsamstag traten die Delegationen der alten und wohl auch neuen Regierungspartner im Stuttgarter Haus der Architekten mit dieser Botschaft vor die ...

Mehr Themen