Draisaitl verzückt mit Hattrick gegen Senators

Deutsche Presse-Agentur

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat beim 4:2 der Edmonton Oilers gegen die Ottawa Senators drei Tore erzielt und vor allem für seinen zweiten Treffer große Anerkennung bekommen.

„Das ist ein Schuss, den nur wenige Leute auf der Welt hinbekommen - und er ist einer davon“, sagte NHL-Topscorer und Teamkollege Connor McDavid über das Tor, bei dem Draisaitl den Puck aus nahezu unmöglich spitzem Winkel und mit den Schlittschuhen schon deutlich hinter der Linie ins Netz zimmerte. „Ich habe mich in eine Position gebracht, aus der ich den Torhüter vielleicht etwas überraschend und den Schuss schnell abfeuern kann, um eine Chance zu haben“, sagte Draisaitl.

Beim übertragenden Sender NBCSN konnten die Kommentatoren den Schuss und das Tor am Mittwoch auch nach mehreren Wiederholungen kaum glauben. „Die meisten würden diesen Schuss gar nicht erst probieren“, sagte Trainer Dave Tippett.

Draisaitl kam beim achten Sieg im achten Saison-Duell mit den Senators um Tim Stützle auf insgesamt vier Scorerpunkte und legte das zwischenzeitliche 3:2 von McDavid auf. Der Hattrick war der fünfte seiner NHL-Karriere und bereits der zweite in dieser Saison in einer Partie gegen die Senators, gegen die er nun 21 Scorerpunkte erzielte und damit so viel wie kein anderer noch aktiver NHL-Profi gegen einen einzigen Gegner in einer Saison - und das neunte Duell steht am Donnerstag noch aus.

In die letzten knapp fünf Wochen mit Hauptrundenspielen gehen die Oilers, bei denen auch Dominik Kahun spielt, als Tabellenzweiter der Kanada-Division. „Ich glaube, dass wir noch ein paar Schritte nach oben machen können. Ich glaube, dass wir auf einem guten Weg sind, auf einem ordentlichen Weg sind, aber dass wir als Mannschaft einfach noch besser spielen können“, sagte Draisaitl. „Es wird eine lustige Endphase, 'ne gute Endphase der regulären Saison und dann möglicherweise auch gute Playoffs.“

Einen bitteren Abend erlebte dagegen Nationaltorwart Philipp Grubauer. Der Rosenheimer kassierte mit den Colorado Avalanche beim 3:8 gegen die Minnesota Wild die deutlicheste Niederlage der Saison und mit sieben auch die meisten Gegentreffer in dieser bislang so starken Spielzeit.

© dpa-infocom, dpa:210408-99-121086/3

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Pfizer/Biontech Corona-Impfstoff

Corona-Newsblog: Zweitimpfungen bei Krankenhauspersonal im Land mit Biontech

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 37.600 (412.646 Gesamt - ca. 365.900 Genesene - 9.085 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.113 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 172,6 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 283.500 (3.188.

Notbremse

„Bundes-Notbremse“: Was sich an den Corona-Regeln in Baden-Württemberg ändern soll

Der Bundestag soll heute die sogenannte "Bundes-Notbremse" beschließen. Das ist eine Erweiterung des Infektionsschutzgesetzes und sieht einheitliche Corona-Maßnahmen vor. Die baden-württembergische Landesregierung hatte geplant, mit der seit Montag gültigen Corona-Verordnung des Landes diese Regeln bereits zu übernehmen. Nun haben sich aber noch einige Änderungen ergeben. Wir erklären, was sich ändert, sobald die "Bundes-Notbremse" in ihrer aktuellen Fassung gilt.

Mehr Themen