DOSB ruft „Jahr der Frauen im Sport“ aus

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Männliche Funktions- und Anzugträger dominierten den Neujahrsempfang des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) in Frankfurt/Main, dennoch hat der Dachverband 2009 zum „Jahr der Frauen im Sport“ erklärt.

Damit sollen die 27,5 Millionen Mitglieder in den 91 000 Sportvereinen sowie die Landessportbünde aufgefordert werden, das weibliche Geschlecht in den Führungsgremien zu verstärken. „Wir wollen mit unseren Aktionen möglichst viele Frauen und Mädchen für den Sport begeistern, und wir müssen unserer Führungspositionen stärker für Frauen öffnen“, sagte DOSB-Präsident Thomas Bach.

Schirmherrin der Aktion ist Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). „Um es etwas salopp zu formulieren - fifty-fifty. Das ist keine Utopie. Unsere Ziele sind realistisch, notwendig, ja sogar überlebenswichtig für den Sport“, erklärte Ilse Ridder-Melchers, die DOSB-Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung“, das Ziel der Aktion „Frauen gewinnen!“. Dem zehnköpfigen DOSB-Präsidium gehört derzeit neben Ridder-Melchers noch Gudrun Doll-Tepper (Vizepräsidentin Bildung und olympische Erziehung) als zweite Frau an.

Nach Angaben Bachs beträgt der Frauenanteil in den Spitzengremien der Landessportbünde etwa gut 20 Prozent. „All das reicht nicht aus“, sagte der DOSB-Chef und Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und räumte ein: „Wir haben ein zwiespältiges Bild über die Rolle der Frauen im Sport.“

Mit einem humorvollen Vortrag über Kommunikationsstrategien gab Unternehmensberaterin Marion Knaths den Funktionären im Frankfurter Römer - darunter die Verbandschefs Theo Zwanziger (Fußball), Rainer Brechtken (Turnen) und Clemens Prokop (Leichtathletik) - gleich eine erste Anleitung an die Hand. Einen „Strauß von Angeboten“ (Bach) bietet der DOSB nun, um mehr Frauen in den Sport zu locken: ein Führungstalente-Camp, Frauen-Sportwochen, einen Wettbewerb „Frauen an die Spitze“ und einen Internetauftritt (www.frauen-gewinnen.de). „Ich bin sicher, dass die Frauen mit ihren Ideen und vor allem ihrem Engagement uns allen neuen Schwung verleihen werden“, sagte Bach.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen