Dortmund gegen Cottbus unter Zugzwang

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Angesichts des mäßigen Starts in das neue Jahr mit dem Pokal-Knockout gegen Bremen und den sieglosen Bundesliga-Spielen gegen Leverkusen (1:1) und Bayern München (1:3) sorgt sich Sebastian Kehl von Borussia Dortmund um die bisher gute Stimmung im Team des Bundesligisten.

„Wir stehen unter Druck, dürfen aber nicht die Nerven verlieren“, sagte der BVB-Kapitän, der nach überstandener Knochenstauchung gegen Energie Cottbus sein Comeback feiert. Neben der bisher dürftigen Rückrunden-Bilanz macht der Rückschlag bei Mats Hummels zu schaffen. Der Abwehrspieler, der sich im Training einen Außenbandriss am rechten Sprunggelenk zugezogen hatte, fällt voraussichtlich bis zum Saisonende aus. Darüber hinaus lässt die Rückkehr von Jakub Blaszczykowski und Dede auf sich warten. Der polnische Nationalspieler absolvierte nach seiner Muskelblessur nur Lauftraining. Linksverteidiger Dede muss nach einem kleinen Eingriff am operierten Knie zwei weitere Wochen pausieren.

Bojan Prasnikar könnte gegen den BVB auf jene Mannschaft setzen, die zuletzt beim 3:1-Heimerfolg über Hannover 96 den ersten Sieg im neuen Jahr geschafft hatte. Die Legionäre Stanislaw Angelow, Dimitar Rangelow, Ervin Skela und Ivan Radeljic kehrten zwar etwas müde, aber gesund von ihren Länderspielen zurück. Doch der Fußball-Lehrer denkt über Änderungen nach. So könnte er Rangelow, zweifacher Torschütze des vorigen Spieltages, als einzige echte Spitze aufbieten, so dass Dennis Sörensen anstelle von Emil Jula auflaufen könnte.

Nicht dabei sind die Langzeitverletzten Mariusz Kukielka, Marco Kurth und Vragel da Silva sowie die Rekonvaleszenten Dusan Vasiljevic und Nils Petersen. „Auch wenn Dortmund zu Hause noch ungeschlagen ist und viele Fans im Rücken hat, wollen wir uns nicht verstecken. Wenn jeder seine Leistung abruft und mutig nach vorn spielt, werden wir auch dort unsere Chance bekommen“, sagte Prasnikar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen