Dopingsünder Kohl akzeptiert Zweijahressperre

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der österreichische Radprofi Bernhard Kohl hat die gegen ihn verhängte Zweijahressperre wegen Doping-Missbrauchs akzeptiert.

Nachdem ihm die Nationale Anti-Doping-Agentur NADA Austria das Urteil schriftlich übermittelt hatte, erklärte der 27- Jährige am Mittwoch: „Aufgrund meiner Verfehlung steht mit letztlich eine zweijährige Sperre zu.“ Dem Drittplatzierten der letztjährigen Tour de France war in einem nachträglichen Test die Einnahme des EPO- Präparats CERA nachgewiesen worden. Kohl hatte daraufhin sein Dopingvergehen gestanden. Seine Sperre läuft bis 3. Juli 2010.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen