Dopingexperte: Mehr als 30 Profis unter Verdacht

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mehr als 30 Radprofis stehen nach Erkenntnissen des Blutdopingexperten Robin Parisotto unter Dopingverdacht.

„Die UCI hat für den Biologischen Pass bis heute tausende Blutproben der Fahrer genommen und analysiert, davon sind mehr als 30 verdächtig. Und bei einigen geht es jetzt um eine Sperre“, sagte Parisotto in der ARD-Sportschau.

Parisotto gehört zu den Experten, die für den Weltverband UCI Bluttests von Radprofis analysieren. Diese Ergebnisse werden in einem Biologischen Pass dokumentiert. Dabei seien einige Radfahrer mit Blutwerten aufgefallen, „die eindeutig auf Blutdoping hinweisen“, heißt es in der ARD-Mitteilung. Parisotto hatte im Jahr 2000 den ersten Test zum Nachweis des Blutdopingmittels EPO entwickelt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen