DLV verschiebt Veröffentlichung der WM-Nominierung

Lesedauer: 1 Min
Malaika Mihambo
Weitspringerin Malaika Mihambo gehört nach ihrer Weltjahresbestleistung von 7,16 Metern zu den WM-Favoriten. (Foto: Sven Hoppe / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat die Veröffentlichung der Nominierung für die Weltmeisterschaften vom 27. September bis 6. Oktober in Katar kurzfristig verschoben.

Die Bekanntgabe des Großteils des WM-Aufgebots soll nun am Freitag erfolgen, teilte der DLV mit. Begründet wird die Verschiebung mit noch nicht final abgeschlossenen internen Abstimmungen und der parallelen Anreise des deutschen Teams zur Team-EM nach Bydgoszcz/Polen, die am Wochenende ausgetragen wird. Ein wesentlicher Baustein der WM-Ausscheidung waren am vergangenen Wochenende die deutschen Meisterschaften in Berlin.

Infos zur Team-EM

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen