Die Preisgeld-Spitzenverdiener im Ski-Weltcup

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

München (dpa) - Beim alpinen Weltcup-Finale im schwedischen Are geht es für die Skirennfahrer um noch acht der insgesamt zwölf Kristallkugeln - und um das Preisgeld. Knapp 550 000 Euro gibt es - offiziell wird in Schweizer Franken gerechnet - für die Starter beim Finale zu verdienen.

Prämien-Spitzenverdienerin ist in diesem Winter die amerikanische Doppel-Weltmeisterin Lindsey Vonn, deren Konto durch Preisgelder um rund 270 000 Euro (398 520 Schweizer Franken) anwuchs. Maria Riesch ist die zweitbeste Verdienerin mit rund 225 000 Euro (329 000 Schweizer Franken). Bei den Herren liegt der französische Slalom-Spezialist Jean-Baptiste Grange in der Rangliste mit 171 000 Euro (252 364 Schweizer Franken) vorn.

Die offizielle Liste wird vom Internationalen Skiverband FIS in Schweizer Franken geführt, daher können sich je nach Umrechnungskurs Abweichungen ergeben.

Die Spitzenverdiener im Weltcup:

Rang Name Schweizer Franken 1. Jean-Baptiste Grange (Frankreich) 252 364 2. Ivica Kostelic (Kroatien) 211 815 3. Didier Defago (Schweiz) 194 613 4. Benjamin Raich (Österreich) 192 891 5. Julien Lizeroux (Frankreich) 186 421 6. Aksel Lund Svindal (Norwegen) 175 878 7. Klaus Kröll (Österreich) 173 550 8. Michael Walchhofer (Österreich) 162 575 9. Didier Cuche (Schweiz) 146 525 10. Reinfried Herbst (Österreich) 120 750

Rang Name Schweizer Franken 1. Lindsey Vonn (USA) 398 520 2. Maria Riesch (Partenkirchen) 329 000 3. Kathrin Zettel (Österreich) 253 060 4. Anja Pärson (Schweden) 198 525 5. Tanja Poutiainen (Finnland) 171 900 6. Fabienne Suter (Schweiz) 159 250 7. Tina Maze (Slowenien) 141 500 8. Nadia Fanchini (Italien) 108 500 9. Andrea Fischbacher (Österreich) 103 906 10. Nicole Hosp (Österreich) 97 500 ... 22. Gina Stechert (Oberstdorf) 43 000
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen