Die Formel 1 erforscht die Heimarbeit

Dauerbelastung
Die am härtesten arbeitenden Menschen in der Formel 1 sind die Monteuere und die Mechaniker. (Foto: Darko Bandic / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
Martin Moravec

Es zoomt in der Formel 1. Videokonferenzen sind ohnehin schon lange in der Motorsport-Königsklasse etabliert.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Alle Schüler ab der fünften Klasse müssen in Bayern bis Ende nächster Woche auch im Unterricht an ihrem Platz eine Mund-Nasen-M

Corona-Newsblog: Höchste Corona-Inzidenz in Bayern bei Teenagern

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 36.500 (408.807 Gesamt - ca. 363.200 Genesene - 9.085 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.085 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 170,5 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 279.400 (3.163.

Kein Anstieg der Coronafälle wegen zahlreicher Schnelltests im Bodenseekreis

Neue Testzentren, Schnelltests in Schulen, bei der Arbeit oder zu Hause: die Möglichkeiten, eine Infektion mit dem Coronavirus nachzuweisen, haben in den vergangenen Wochen stark zugenommen.

Das vermehrte Testen an sich hat bisher laut dem Gesundheitsamt im Bodenseekreis nicht zu einem signifikanten Anstieg der positiven Fälle geführt.

Nach positivem Selbsttest muss man in Quarantäne „Es sind nicht auf einen Schlag mehr Fälle geworden“, sagt Robert Schwarz der Pressesprecher des Landkreises.

Mehr Themen