Die FIFA-Exekutivmitglieder unter Verdacht

Schwäbische Zeitung

Zürich (dpa) - Fast die Hälfte der FIFA-Exekutive steht inzwischen unter Betrugsverdacht. Die Nachrichtenagentur dpa dokumentiert die einzelnen Fälle und stellt die Funktionäre vor.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Persönliche Vorschläge für Sie