Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in der Einzelkritik

Marc-Andre Ter Stegen
Machtlos bei den Gegentoren von Pandev und Elmas: Torwart Marc-Andre Ter Stegen. (Foto: Federico Gambarini / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ter Stegen: Bitteres 25. Länderspiel. Klasse Reflex beim Freistoß von Alioski (40.). Machtlos bei den Gegentoren von Pandev und Elmas.

Ginter: Der Gladbacher gehört als Verteidiger ins Zentrum und nicht nach rechts. Da bleibt er eine Notlösung. Offensiv kam von ihm wenig.

Rüdiger: Robust im Zweikampf, aber bei beiden Gegentoren involviert. Beim 0:1 störte er nicht energisch, vorm 1:2 von Ademi ausgespielt.

Can: Diesmal verteidigte der Dortmunder innen. Seine schlechte Kopfballabwehr lud den Gegner zum 0:1 ein. Hatte großes Glück, dass sein Handspiel im Strafraum ungeahndet blieb (76.).

Gosens: Der Linksfuß aus Bergamo kam neu ins Team - und war kein Gewinn. Konnte Bardhis Torvorlage nicht vereiteln. Ausgewechselt.

Goretzka: Der Münchner traf die Latte (9.) und legte Gnabry perfekt auf (31.). Trieb immer wieder an, passte auf Sané vorm Elfmeter.

Kimmich: Tat sich als Aufbauspieler aus der Tiefe schwer, Lücken zu finden. Wollte das 2:1 mit erzwingen, wurde aber abgeblockt (73.).

Gündogan: Der Kapitän fand erst nach der Pause ins Spiel. Beim Elfmeter nervenstark (63.). Ideale Vorlage auf Werner, der vergab.

Sané: Kam diesmal über den rechten Flügel. Umtriebig, auch wenn manches Dribbling verpuffte. Den Elfmeter holte er clever heraus.

Havertz: Der Youngster kam in den engen Räumen kaum zur Geltung. Vertändelte in guter Schussposition (34.). Musste Werner weichen.

Gnabry: Der Münchner hätte seine gute Torquote ausbauen können. Drosch den Ball bei seiner größten Chance hoch über das Tor (31.).

Younes: Der Frankfurter kam für Gosens (56.). Er wollte viel, aber ihm gelang auf dem linken Flügel nichts Entscheidendes.

Werner: Kam zum dritten Mal nur als Joker. Und verstolperte das sichere 2:1. Beteiligt am Angriff, der zum Foulelfmeter führte.

Musiala: Der Bayern-Youngster kam noch ganz spät für Ginter. Erlebte so seine erste Länderspiel-Niederlage noch auf dem Platz mit.

© dpa-infocom, dpa:210331-99-48190/2

Sportliche Leitung um Löw

Team hinter dem Team/Betreuerstab

Terminplan der Nationalmannschaft

Spielplan der Nationalelf

Nationalspieler von A bis Z

Spielbilanz gegen 91 DFB-Gegner

DFB-Rekordspieler

DFB-Rekordschützen

Spielplan der EM 2021

FIFA-Weltrangliste

Profil Löw

Trainerbilanz Löw

Spielplan WM-Qualifikation

Infos zur WM-Qualifikation

Aktueller DFB-Kader

Tabellen WM-Qualifikation

UEFA-Pressemappe zum Spiel

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Toom öffnet seine Filiale in Sigmaringen am Montag teilweise ohne Einschränkungen, obwohl er das nicht darf.

Toom-Baumarkt öffnet, obwohl er nicht darf

Die Toom-Baumärkte in Bad Saulgau und Sigmaringen haben am Montag geöffnet, obwohl ihnen die verschärften Corona-Regeln dies untersagen. Kunden konnten sowohl Produkte aus dem Baumarkt-Sortiment als auch Waren aus dem Bereich Gartenbedarf kaufen.

In Sigmaringen musste das Ordnungsamt einschreiten. Nach einem Gespräch mit der Marktleitung sagt Amtsleiter Norbert Stärk: Toom wisse nun, was erlaubt sei. 

Wir haben normal geöffnet, es gibt keine Einschränkungen.

Noch steht in den beiden Restaurants von Marco Akuzun viel Arbeit an. Doch die Visualisierung zeigt bereits jetzt in welche Rich

Sternekoch eröffnet zwei Restaurants in Weingarten

Insgesamt 73 Küchenchefs haben sich im vergangenen Jahr 2020 in Baden-Württemberg mindestens einen Stern erkocht. Doch während sich gerade entlang der französischen Grenze sowie rund um Stuttgart die vom Guide Michelin ausgezeichneten Restaurants ballen, gibt es im mittleren und südöstlichen Teil des Landes beinahe keine Sterneküche.

Einzig dem „SEO Küchenhandwerk“ in Langenargen und dem „Schattbuch“ in Amtzell ist es im vergangenen Jahr gelungen, diese Auszeichnung zu erhalten.

Mehr Themen