DFL gründet Stiftung „Football against hunger“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit der europaweiten Aktion „Football against hunger“ startet die neue Stiftung der Deutschen Fußball Liga (DFL) am 25. Bundesliga-Spieltag vom 20. bis 22. März ihre erste Aktion.

Das Kapital der Stiftung beträgt 1 Million Euro, jeweils 500 000 bringen dabei die Organisation der 36 Profivereine sowie der Ligaverband ein. „Die Bundesliga ist die emotionalste Marke, die es in Deutschland gibt. Daraus erwächst auch eine gewisse soziale Verantwortung“, sagte der Stiftungsvorsitzende Tom Bender, zugleich Vorstandsmitglied und Geschäftsführer der DFL.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen