DFB-Pokalfinale der Frauen nicht mehr in Berlin

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das DFB-Pokalfinale der Frauen soll von 2010 an nicht mehr in Berlin stattfinden. Das sagte Hannelore Ratzeburg, die Vizepräsidentin des Deutschen Fußball-Bundes, dem „Tagesspiegel“.

„Nach 25 Jahren in Berlin und mit der Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland will man einfach den nächsten Schritt gehen“, sagte Ratzeburg. Der DFB bereite gerade die Ausschreibung für einen neuen, festen Austragungsort vor. „Damit kann der Frauenfußball eine eigene Tradition entwickeln“, sagte Ratzeburg.

Neben der Weiterentwicklung des Frauenfußballs sprächen auch terminliche Gründe für einen Umzug. 2011 wird die Frauen-Saison wegen der WM schon im März vorbei sein. „Da kann man kein Pokalfinale im Mai dranhängen“, sagte Ratzeburg. Der neue Austragungsort solle möglichst zentral liegen. Der Weggang aus Berlin wird kontrovers diskutiert. Siegfried Dietrich, Manager des Europapokalsiegers 1. FFC Frankfurt, sagte: „Für den Frauenfußball kann es eine sehr positive Sache sein. Ich persönlich hätte das Finale aber noch ein bisschen in Berlin gelassen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen