DFB-Nationalteams mit PR-Aktion gegen Gewalt an Frauen

Deutscher Fußball-Bund
Das Logo des Deutschen Fußball-Bundes. (Foto: Frank Rumpenhorst / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die deutschen Fußball-Nationalmannschaften der Frauen und Männer unterstützen die Aktionen zum Aufruf gegen Gewalt an Frauen.

Die DFB-Fußballerinnen werden im WM-Qualifikationsspiel am Freitag (16.00 Uhr/ZDF) in Braunschweig gegen die Türkei am sogenannten Orange Day in speziellen Aufwärmtrikots auflaufen, kündigte der Deutsche Fußball-Bund an.

„Das ist eine total wichtige Aktion. Wir stehen zu 100 Prozent dahinter. Gewalt gegen Frauen insgesamt, auf der ganzen Welt (...), ist oft noch ein Tabuthema“, sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg bei einer Pressekonferenz in Wolfsburg.

Der 25. November ist ein Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen. Die Farbe Orange symbolisiert dabei eine Zukunft ohne Gewalt gegen Frauen, es gibt eine weltweite Kampagne „Orange your City“.

Der DFB veröffentlichte Fotos auf seinen Social Media-Plattformen unter anderem mit Voss-Tecklenburg, Nationalspielerin Sara Däbritz, Bundestrainer Hansi Flick und Nationalmannschafts-Kapitän Manuel Neuer, die sich im Zeichen des Orange Day fotografieren ließen.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-142388/3

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie