DFB-Kontrollausschuss ermittelt nach Berliner Derby

Lesedauer: 1 Min
Derby-Eklat
Eine Rakete schlägt zwischen Unions Christopher Trimmel (l) und Physiotherapeut Frank Placzek ein. (Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat nach den Raketen- und Pyro-Skandal beim Bundesliga-Derby 1. FC Union gegen Hertha BSC (1:0) am Samstagabend Ermittlungen angekündigt.

Wie der DFB einen Tag nach dem Spiel mitteilte, werden nach den Vorkommnissen „Anfang der neuen Woche Ermittlungsverfahren gegen beide Vereine“ eingeleitet.

Bei dem ersten Duell der beiden Vereine in der Fußball-Bundesliga wurden in beiden Fanblöcken Pyros gezündet, zudem wurden aus dem Gäste-Sektor Leuchtraketen abgefeuert. Eine war nur knapp neben der Union-Bank eingeschlagen. Schiedsrichter Deniz Aytekin unterbrach das Spiel für insgesamt fünf Minuten und schickte die Mannschaften auch zeitweise in den Kabinengang.

Bundesliga-Tabelle

Hertha-Kader

Hertha-Spielplan

Union-Kader

Tweet Polizei Berlin

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen