DFB-Frauen treffen im Achtelfinale nicht auf Argentinien

Lesedauer: 2 Min
Schottland - Argentinien
Die Schottin Erin Cuthbert (r) kämpft gegen Lorena Benitez aus Argentinien um den Ball. (Foto: Richard Sellers/PA Wire / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die deutschen Frauen-Nationalmannschaft spielt bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich im Achtelfinale nicht gegen Argentinien.

Aufgrund der letzten Spiele der Gruppe E sind die Südamerikanerinnen aus dem Turnier ausgeschieden. Damit kommen nur noch Brasilien oder Nigeria als Achtelfinalgegner der Deutschen in Grenoble in Frage.

Dank eines Doppelpacks von Ajara Nchout gewann Kamerun gegen Neuseeland mit 2:1 (0:0) und zog damit ins Achtelfinale ein. Nchout besorgte in der 57. Minute die Führung, ein Eigentor von Aurelle Awona (80.) erzielte den Ausgleich. In der fünften Minute der Nachspielzeit gelang dann der umjubelte Siegtreffer.

Europameister Niederlande zog mit dem dritten Sieg im dritten Spiel als Gruppenerster ins Achtelfinale ein. Beim 2:1 (0:0) in Reims gegen Kanada trafen Anouk Dekker (54.) und Lineth Beerensteyn (75.) vom FC Bayern München für die Niederlande. Christine Sinclair (60.) besorgte zwischenzeitlich den Ausgleich für Kanada, das ebenfalls für die nächste Runde qualifiziert ist.

FIFA-Liveblog zu Kamerun-Neuseeland

FIFA-Liveblog zu Niederlande-Kanada

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen