Deutsches Golf-Trio verspielt Tour-Karte für PGA-Saison

Lesedauer: 2 Min
Golf Cromwell
Kam in Greensboro nicht über Platz 60 hinaus: Alex Cejka. (Foto: Eric Canha/CSM via ZUMA Wire / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Auch der deutsche Golfprofi Alex Cejka hat die volle Spielberechtigung für die nächste PGA-Saison verloren.

Der 48-Jährige, der in Las Vegas lebt, beendete das letzte reguläre Turnier der Saison in Greensboro im US-Bundesstaat North Carolina mit einem Gesamtergebnis von 273 Schlägen auf dem geteilten 60. Platz. Zuvor hatten auch Martin Kaymer und Stephan Jäger die Tour-Karte für die lukrative US-Tour verspielt. Beide waren in Greensboro bereits nach zwei Runden am Cut gescheitert und damit vor dem Wochenende ausgeschieden.

Cejka verpasste es, sich mit einem Spitzenresultat noch unter die Top 125 der FedExCup-Rangliste zu spielen, um auch in der nächsten Saison auf der PGA-Tour starten zu können. Im abschließenden Ranking belegt er nur Position 203. Kaymer ist 150., Jäger liegt auf Platz 152.

Den Sieg bei dem mit 6,2 Millionen US-Dollar dotierten Turnier im Sedgefield Country Club sicherte sich der Amerikaner J.T. Poston. Der 26-Jährige gewann mit 258 Schlägen vor seinem Landsmann Webb Simpson (259) und dem Südkoreaner Byeong Hun An (260). Für seinen ersten Titel auf der PGA-Tour kassierte Poston ein Preisgeld von 1,116 Millionen Dollar.

Leaderboard

FedExCup-Rangliste

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen