Deutsche U20 muss um Klassenverbleib bangen

Lesedauer: 1 Min
Deutschland - Kasachstan
Die deutschen Spieler zeigen sich enttäuscht über die Niederlage. (Foto: Simon Hastegard / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Deutschlands Eishockey-Nachwuchs muss bei der Weltmeisterschaft in Tschechien den direkten Wiederabstieg fürchten.

Das Team um Ausnahmetalent Moritz Seider verlor das zweite Relegationsspiel in Ostrava gegen Kasachstan mit 1:4 (0:1, 0:1, 1:2). Das einzige Tor der vor allem im Überzahlspiel harmlosen deutschen U20 schoss Louis Schinko von den Löwen Frankfurt (59. Minute).

Das erste Spiel hatte die deutsche U20 noch 4:0 gewonnen. Damit kommt es am 5. Janaur

(11.00 Uhr/MagentaSport) zum entscheidenden Duell gegen die Kasachen um den Klassenverbleib. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) war erst in der Vorsaison nach vier Jahren Zweitklassigkeit wieder in die WM-Gruppe der Top-Nationen aufgestiegen.

Deutscher WM-Kader

WM-Spielplan

Spielstatistik

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen