Deutsche Springreiter enttäuschen im Weltcup

Lesedauer: 1 Min
Martin Fuchs auf dem Pferd Clooney
Vorjahressieger Martin Fuchs aus der Schweiz hat auch den diesjährigen Weltcup in Lyon gewonnen. (Foto: Rolf Vennenbernd/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die deutschen Springreiter warten im Weltcup weiter auf ein Erfolgserlebnis. Bei der dritten Station in Lyon erreichte keiner das Stechen. Marcus Ehning aus Borken sorgte für das beste Ergebnis und kam nach einem Abwurf mit Cornado auf Rang 17.

Das Springen gewann der Schweizer Martin Fuchs mit Clooney und wiederholte damit seinen Vorjahreserfolg in Lyon. Der Europameister war schneller als die ebenfalls fehlerfreien Jessica Springsteen (USA) mit Zecilie und Pieter Devos (Belgien) mit Claire.

In der Gesamtwertung der 14 Stationen umfassenden Westeuropa-Liga hat Fuchs mit dem Sieg die Führung übernommen. Der Schweizer liegt mit 24 Punkten vor dem Schweden Peder Fredericson (21). Bester Deutscher ist Christian Kukuk aus Riesenbeck (19) auf Rang fünf.

Ergebnisse

Ranking

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen