Dennis Schröder: Rückkehr nach Braunschweig wäre „Traum“

Lesedauer: 2 Min
Dennis Schröder
Kann sich einen Karriereausklang in seinem Heimatclub gut vorstellen: NBA-Profi Dennis Schröder. (Foto: Michael Dwyer / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

NBA-Profi Dennis Schröder hat große Pläne als Allein-Gesellschafter des Basketball-Bundesligisten Löwen Braunschweig und liebäugelt mit einer Rückkehr zu seinem Heimatverein gegen Ende der Karriere.

„Das ist ein Traum, ich würde es gerne tun“, sagte der 26 Jahre alte Aufbauspieler der Oklahoma City Thunder bei Magentasport. „Ich weiß natürlich nicht genau wann, aber das steht auf meiner Liste. Ich will auf jeden Fall nochmal in Braunschweig spielen.“

Die Niedersachsen hatten vor gut einem Monat angekündigt, dass der Nationalspieler, der bislang 70 Prozent der Anteile am Club inne hatte, zum 1. Juli auch die restlichen 30 Prozent übernehmen werde. Mit der kompletten Übernahme durch Schröder war laut damaliger Vereinsangaben auch die „Teilnahme der Löwen am Lizenzierungsverfahren“ gesichert worden. Die Braunschweiger hatten sich „aus finanziellen Gründen“ gegen die Teilnahme am derzeit laufenden Meisterturnier der Bundesliga in München ausgesprochen.

Es gehe zunächst darum, „eine gesunde Organisation“ zu schaffen, sagte Schröder. Er wolle Strukturen wie bei einem NBA-Club aufbauen. Ziel sei es, sich Richtung Playoffs zu etablieren. „Wir wollen natürlich ein Contender (Anwärter) werden für die Meisterschaft irgendwann. Das ist das große Ziel für mich in den nächsten Jahren. Das wird schwierig, aber nichts ist unmöglich“, erklärte der gebürtige Braunschweiger.

© dpa-infocom, dpa:200627-99-583033/2

Mitteilung Basketball Löwen Braunschweig

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade