Davis Cup: Spanier Alcaraz mit Coronavirus infiziert

Carlos Alcaraz
Das spanische Top-Talent Carlos Alcaraz. (Foto: Georg Hochmuth / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das spanische Tennis-Davis-Cup-Team muss beim Finalturnier in Madrid auch auf Carlos Alcaraz verzichten. Der 18-Jährige wurde positiv auf das Coronavirus getestet und ist in Quarantäne.

Es gehe ihm „sehr gut“, aber er sei sehr traurig, ein „so wichtiges und super besonderes Event wie den Davis Cup“ zu verpassen, schrieb Alcaraz auf Instagram. Der Titelverteidiger musste bei seinem Heimturnier bereits auf den verletzten Routinier Roberto Bautista Agut verzichten.

Wie der Verband mitteilte, seien die übrigen spanischen Teammitglieder einem neuen PCR-Test unterzogen worden. Wie die Ergebnisse ausfielen, ist noch nicht bekannt. Die Davis-Cup-Finals finden in Madrid, Innsbruck und Turin statt.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-146050/2

Tweet Davis Cup

Instagram-Post

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie