Das bringt die Fußball-Woche

Lesedauer: 4 Min
Serie A
Das Spiel Juventus Turin gegen Sampdoria Genua fand im Allinaz Stadium in Turin statt. (Foto: Marco Alpozzi/Lapresse / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Im internationalen Fußball fallen auf nationaler und europäischer Titelebene in dieser und den kommenden Wochen noch mit Verspätung die letzten Entscheidungen. Einige Bundesligisten starten bereits ihre Vorbereitung auf die neue Spielzeit.

TESTSPIEL I: Der FC Bayern stimmt sich in einem Testspiel auf das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Chelsea ein. Am Freitag (16.00 Uhr/Magenta Sport) spielen die Bayern gegen Olympique Marseille. Das Duell mit dem neunmaligen französischen Meister wird wegen der Coronavirus-Pandemie ohne Zuschauer ausgetragen. „Danach fokussieren wir uns auf die Champions League“, sagte Trainer Hansi Flick. Die Neuzugänge um Leroy Sané werden gegen die Franzosen nicht zum Einsatz kommen. Bis dahin gehe es auch im Training darum, „Spielfreude reinzubekommen“, sagte der Coach.

TESTSPIEL II: RB Leipzig bestreitet zur Vorbereitung auf das Viertelfinale in der Champions League an diesem Donnerstag (16.00 Uhr) ein Testspiel gegen den VfL Wolfsburg. Für die Niedersachsen steht am 5. August das Achtelfinale der Europa League gegen den ukrainischen Vertreter Schachtjor Donezk an, RB spielt am 13. August (21.00 Uhr) in der Königsklassen-Endrunde in Lissabon gegen Atlético Madrid.

TRAININGSAUFTAKTE: Nach den frühen Trainingsauftakten der Europapokal-Teilnehmer aus München, Leipzig, Leverkusen und Wolfsburg starten in dieser Woche sechs weitere Bundesligisten in die Vorbereitung auf die neue Saison. Sowohl bei den beiden Berliner Clubs 1. FC Union und Hertha BSC (27. Juli) als auch in Frankfurt (29.) Dortmund (30.), Gelsenkirchen (31.) und Mönchengladbach (1. August) stehen zunächst Corona-Tests auf dem Programm. Erst danach ist das erste Teamtraining geplant.

TRAINERSUCHE: Eine Woche vor dem Trainingsauftakt hat die TSG 1899 Hoffenheim noch immer keinen Chefcoach - Sebastian Hoeneß steht nach Medienberichten aber kurz vor der Vertragsunterschrift. Der Neffe des Bayern-Ehrenpräsidenten Uli Hoeneß und Sohn des früheren Bundesliga-Managers Dieter Hoeneß soll diese Woche als Nachfolger von Alfred Schreuder bekanntgegeben werden. Der 38-Jährige führte den FC Bayern München II zum Titelgewinn in der 3. Liga und hat dort noch einen Vertrag bis 2022.

SERIE A: Der Meister steht fest, nach dem 36. Titel für Juventus Turin am Sonntagabend absolviert die Serie A in dieser Woche ihre letzten beiden Spieltage. Am kommenden Sonntag hat dann auch die Serie A ihre Saison trotz der langen Corona-Pause abgeschlossen.

FINALE: Im Endspiel des englischen FA Cups treffen am Samstag zwei Londoner Premier-League-Rivalen aufeinander. Für Rekord-Pokalsieger Arsenal (13 Titel) und seinen neuen Trainer Mikel Arteta ist es die letzte Chance, der verkorksten Saison noch etwas Glanz zu verleihen. Die Gunners verpassten sogar die Europa-League-Qualifikation. Hingegen könnte Chelsea-Coach Frank Lampard mit der neunten FA-Cup-Trophäe für die Blues seine gute Debütsaison an der Stamford Bridge krönen.

© dpa-infocom, dpa:200727-99-934050/2

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade