Das bringt der Wintersporttag am Sonntag

Lesedauer: 5 Min
Biathlon
Heute starten die Biathleten in die neue Weltcup-Saison. (Foto: Ralf Hirschberger / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Biathlon-Fans freuen sich auf den ersten Weltcup in Pokljuka. Schon davor gibt es die Nordische Kombination in Lillehammer, zum Ausklang des Wintersportwochenendes steht am Abend ein Herren-Riesenslalom in Beaver Creek und der Super-G der Damen in Lake Louise auf dem Programm.

SKI ALPIN

Riesenslalom der Herren in Beaver Creek/USA

1. Durchgang 17.45 Uhr (Eurosport und ZDF Livestream)

2. Durchgang 20.45 Uhr (Eurosport und ZDF Livestream)

Super-G der Damen in Lake Louise/Kanada

20.30 Uhr (Eurosport und ZDF Livestream)

Für Stefan Luitz war der Sieg von Thomas Dreßen in Kitzbühel eine große Motivation während der Reha nach seinem Kreuzbandriss, nun kann sich der Allgäuer im Riesenslalom von Beaver Creek vielleicht revanchieren. Glaubt man den Beobachtern des Trainings, ist Luitz in sehr guter Form und ein Coup scheint in Reichweite. Vor einem Jahr wurde er auf der ehemaligen WM-Strecke schon starker Dritter. In Lake Louise scheint Kira Weidle im Super-G eher für eine Top-Platzierung gut zu sein als die etwas formschwache Viktoria Rebensburg.

BIATHLON

Pokljuka

Single-Mixed-Staffel 12.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

Mixed-Staffel, 14.30 Uhr (ZDF und Eurosport)

Nun geht es auch für die Biathleten los. Mit der Single-Mixed und der Mixed-Staffel beginnt in Pokljuka die Weltcup-Saison. Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier fehlt zwar noch, doch auf das Podest wollen die Skijäger trotzdem. „Wir haben den Anspruch, vorne mit angreifen zu können“, sagt Bundestrainer Mark Kirchner. Franziska Hildebrand und Erik Lesser laufen beim Auftakt in Slowenien in der Single-Mixed; Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Benedikt Doll und Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer wurden für die Mixed-Staffel nominiert.

SKISPRINGEN

Männer, Nischni Tagil

Ab 16.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

Nach dem insgesamt eher enttäuschenden Ergebnis am Samstag wollen sich die deutschen Skispringer im zweiten Wettkampf von Nischni Tagil steigern. „Schauen wir einfach, dass wir wieder neu anfangen, und dann fliegen wir noch ein bisschen weiter“, sagte der 22-Jährige David Siegel, der wie Richard Freitag und Markus Eisenbichler bereits nach dem 1. Durchgang ausgeschieden war, im ZDF. Hoffnung macht Stephan Leyhe: Der 26-Jährige sprang mit der besten Weite des 2. Durchgangs noch auf Rang vier und war damit am Samstag stärkster DSV-Adler.

Frauen, Lillehammer

Ab 12.45 Uhr (ab ca. 13.30 Uhr ZDF)

Für die Frauen steht beim Lillehammer-Triple zum Abschluss das Springen von der Großschanze auf dem Programm. In der Gesamtwertung liegt Juliane Seyfarth nach ihrem Sieg am Freitag und Rang fünf am Samstag aussichtsreich auf Rang zwei. Teamkollegin Katharina Althaus, die das Triple bei der Premiere im vergangenen Jahr gewann, ist Vierte.

NORDISCHE KOMBINATION

Männer, Lillehammer

Springen 10:45 Uhr (ZDF und Eurosport)

Zehn-Kilometer-Lauf 14:05 (ZDF und Eurosport)

Nach Platz zwei von Olympiasieger Eric Frenzel und Rang drei von Fabian Rießle im Massenstart-Wettbewerb sind die deutschen Kombinierer zum Abschluss ihres Lillehammer-Wochenendes von der Großschanze und im Zehn-Kilometer-Langlauf gefordert. „Ich freu mich schon“, schrieb Olympiasieger Frenzel bei Twitter. Kein Wunder: Nach zwei zweiten Plätzen kann der 30-Jährige mit seinen bisherigen Auftritten in Norwegen sehr zufrieden sein.

Außerdem:

Für die Langläufer endet das Lillehammer-Triple am Sonntag mit Verfolgungswettbewerben in der klassischen Technik über zehn beziehungsweise 15 Kilometer (10.30 Uhr ZDF/Eurosport und 12:15 Uhr).

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Zeitplan Skispringen

Zeitplan Nordische Kombination

Zeitplan Langlauf

Weltcup-Wertung

Athleten Deutscher Skiverband

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen