Das bringt der Wintersport am Sonntag

Francesco Friedrich
Bobfahrer Francesco Friedrich ballt die Faust im Zielbereich an der Kunsteisbahn am Königssee. (Foto: Tobias Hase / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Beendet Francesco Friedrich die Viererbob-Weltcup-Saison ungeschlagen? Für die Skispringer steht das große Finale des Willingen-Wochenendes an und wie schlägt sich Eisschnellläuferin Claudia Pechstein in Heerenveen?

Ein Überblick über den Wintersport am heutigen Sonntag:

BOB

Weltcup in Innsbruck/Igls, Österreich

10.00 Uhr Vierer, 1. Durchgang 11.30 Uhr Vierer, 2. Durchgang 14.00 Uhr Zweierbob, Frauen, 1. Durchgang 15.30 Uhr Zweierbob, Frauen, 2. Durchgang

Beendet Francesco Friedrich die Viererbob-Weltcup-Saison ungeschlagen? Elf Saisonsiege hat der Sachse mit seiner Crew bislang auf seinem Konto und kaum jemand zweifelt daran, dass er beim letzten Wettkampf vor der WM ab kommender Woche in Altenberg auch auf seiner Lieblingsbahn in Innsbruck/Igls gewinnt. Bei den Damen geht es noch um den Gesamtweltcup. Kim Kalicki hat nur 51 Punkte Rückstand auf die Österreicherin Katrin Beierl. Auch Olympiasiegerin Mariama Jamanka will ihren dritten Rang verteidigen.

RODELN

Weltmeisterschaft in Königssee, Deutschland

10.00 Uhr: Einsitzer, Frauen, 1. Durchgang (ARD und Eurosport2) 11.50 Uhr: Einsitzer, Frauen, 2. Durchgang (ARD und Eurosport2) 13.30 Uhr: Team-Staffel (ARD und Eurosport2)

Nach dem Triumph mit drei Medaillen im Sprint gehen die deutschen Rennrodlerinnen mit guten Aussichten in das Rennen am Sonntag. Ob Julia Taubitz, die sich gerade so für den Sprint qualifiziert hatte, auch ihren ersten WM-Titel im Einsitzer-Rennen gewinnen kann, hängt auch davon ab, ob die Weltcuperste und Sprint-Vierte Natalie Geisenberger ihr fünftes WM-Gold einfährt. Damit würde sie zu Rekord-Weltmeisterin Tatjana Hüfner aufschließen. Außenseiterchancen werden auch Anna Berreiter nach ihrem zweiten Platz im Sprint eingeräumt.

SKISPRINGEN

16.15 Uhr: Weltcup in Willingen, Großschanzen-Einzel der Männer (ARD)

13.15 Uhr: Weltcup in Titisee-Neustadt, Großschanzen-Einzel der Frauen

Nach dem durchwachsenen ersten Wettkampftag steht für die deutschen Skispringer das große Finale des Willingen-Wochenendes an. Markus Eisenbichler war am Samstag beim Sieg des Norwegers Halvor Egner Granerud als bester Deutscher auf Rang acht gesprungen. Neben Weltcup-Punkten geht es für die Flugkünstler auch um den Sieg in der eigenen Willingen-Six-Wertung und um das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro. Für die deutschen Springerinnen geht es beim Heimspiel im Schwarzwald weiter. Katharina Althaus & Co. messen erneut ihre Kräfte von der Großschanze in Titisee-Neustadt.

SKI ALPIN

Weltcup in Garmisch-Partenkirchen, Deutschland

11.00 Uhr: Super-G der Damen (ARD und Eurosport)

Weltcup in Chamonix, Frankreich

09.30/12.30 Uhr: Slalom der Herren (ARD und Eurosport)

Teil eins ihres Wochenend-Doppelpacks haben Kira Weidle als 23. des Super-G von Garmisch und Linus Straßer als 17. des Slaloms in Chamonix jeweils verpatzt. Für beide stehen am Sonntag aber nochmals jeweils die gleichen Rennen an - nun wollen sie sich steigern. Die Weltcups sind zugleich die Generalproben für die Starnbergerin und den Münchner gut eine Woche vor Beginn der WM in Cortina d'Ampezzo.

NORDISCHE KOMBINATION

Weltcup in Seefeld, Österreich

12.15 Uhr: Skispringen von der Normalschanze (ARD)

15.30 Uhr: 15 Kilometer Langlauf (ARD und Eurosport)

Seefeld-Triple

Der Norweger Jarl Magnus Riiber geht als großer Favorit auf den Sieg in den Abschlusstag des Seefeld-Triples. Die deutschen Nordischen Kombinierer befinden sich in Lauerstellung. Eric Frenzel, Vinzenz Geiger und Fabian Rießle liegen auf Rang vier, fünf und sechs. „Wir müssen weiter schauen, dass wir den Verlust vom ersten Sprung aufholen, um vielleicht noch einen auf dem Stockerl zu platzieren“, sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch. Beim Triple der Kombinierer werden die Ergebnisse von drei aufeinanderfolgenden Wettkämpfen zusammengerechnet.

LANGLAUF

Weltcup in Falun, Schweden

13.30 Uhr: Finals, Sprint klassische Technik, Frauen (Eurosport)

13.58 Uhr: Finals, Sprint klassische Technik, Männer (Eurosport)

Zum Abschluss der Wettkämpfe im schwedischen Falun sind die besten Sprinterinnen und Sprinter gefordert. Die deutschen Langläufer können in dieser Disziplin nicht mit der Weltspitze mithalten. Anders ist es bei den Frauen in den Distanzrennen. Am Samstag zeigte Katharina Hennig mit Platz vier über zehn Kilometer in der klassischen Technik eine starke Leistung und machte damit auch Hoffnung für die Heim-WM ab dem 23. Februar in Oberstdorf.

EISSCHNELLLAUF

Weltcup in Heerenveen, Niederlande

13.00 Uhr: 500 Meter Damen 13.40 Uhr: 500 Meter Herren 14.16 Uhr: 3000 Meter Damen 15.12 Uhr: 5000 Meter Herren 16.40 Uhr: 1000 Meter Damen 17.20 Uhr: 1000 Meter Männer

Für die deutschen Eissprinter geht es am letzten Tag des Weltcups nicht nur um vordere Platzierungen, sondern auch noch um entscheidende Punkte für die Qualifikation für die WM in zwei Wochen. Über 1000 Meter sind Joel Dufter und Nico Ihle nicht mehr aus dem WM-Starterfeld zu verdrängen. Gleiches gilt für die Langstreckler Claudia Pechstein und Patrick Beckert, die sich bei der WM-Generalprobe ihrer Topform nähern wollen.

SKI FREESTYLE

Weltcup am Feldberg, Baden-Württemberg

12.00 Uhr: Skicross der Damen und Herren (ARD Livestream)

Nachdem die ersten Rennen am Samstag wegen Schlechtwetters samt Schneeschauern abgesagt wurden, hoffen die Veranstalter und die deutschen Sportler nun auf Teil zwei des Heim-Weltcups.

© dpa-infocom, dpa:210130-99-237709/3

Weltcup-Kalender Biathlon

Weltcup-Kalender der Skispringer

Weltcup-Kalender der Nordischen Kombination

Weltcup-Kalender der Langläufer

Weltcup-Kalender Rodeln

Weltcup-Kalender Bob

Zeitplan und Ergebnisse Weltcup Eisschnelllauf

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Die Deutsch-Französische Grenze an der Goldenen Bremm in Saarbrücken verbindet Frankreich mit Deutschland vor allem auc

Corona-Newsblog: Einreiseregeln für französische Grenzregion Moselle werden verschärft

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 12.500 (316.560 Gesamt - ca. 296.000 Genesene - 8.068 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.068 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 50,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 123.900 (2.4442.

Intensivpfleger sind von Kopf bis Fuß in Schutzausrüstung gekleidet, wenn sie Covid-Patienten versorgen – um häufiges An- und Au

Intensivpflegerin berichtet: Zum Schweiß unter den Schutzanzügen kommt die psychische Belastung

In den Krankenhäusern, isoliert hinter verschlossenen Türen, hat die Corona-Pandemie ihr schlimmstes Gesicht gezeigt. Gesehen hat es kaum jemand – nur Ärzte und Intensivpfleger. Eine Mitarbeiterin der Covid-Intensivstation am Elisabethen-Krankenhaus (EK) erzählt von der psychischen Belastung ihrer Arbeit in den vergangenen Monaten – und der aus ihrer Sicht mangelnden Wertschätzung für sie und ihre Kollegen.

Wenn Covid-Patienten auf die Intensivstation kommen, geht es oft sehr schnell bergab: Viele von ihnen müssen ins künstliche ...

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Mehr Themen