Darts-Boss Hearn: Taylor rief wegen möglicher Rückkehr an

Lesedauer: 2 Min
Barry Hearn
Barry Hearn ist Vorsitzender des PDC-Weltverbands (Professional Darts Corporation). (Foto: Steven Paston / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Weltverbandsboss Barry Hearn hat Spekulationen über eine Profi-Rückkehr von Darts-Rekordchampion Phil Taylor angeheizt. Der 71-Jährige erzählte von einer Kontaktaufnahme von „The Power“.

„Er rief mich an und fragte: 'Was denkst du darüber?'“ Worauf Hearn nach eigener Aussage antwortete: „Sieh mal, du hast keinen Spielervertrag mehr. Du kannst tun, was du willst.“ Taylor hat in seiner Laufbahn 16 WM-Titel gewonnen und trat im Januar 2018 von der großen Bühne ab.

Eine Rückkehr auf der Profi-Tour ist aber äußerst unwahrscheinlich. Der 59-Jährige hat diverse Male klargestellt, dass sein Karriereende definitiv sei, weil er sich den Reisestress und all die kleinen Qualifikationsturniere nicht mehr antun wolle. Erst an Weihnachten sagte er Sport1: „Es ist das Reisen, was ich nicht mag. Wenn du die ganze Zeit im Flugzeug, im Auto, im Zug sitzen musst - das hasse ich.“ Um auf der Tour noch einmal durchzustarten, müsste Taylor bei null Pfund Preisgeld von ganz unten anfangen. Genau das hatte er mehrmals ausgeschlossen.

Informationen zur Darts-WM

Spielplan auf einen Blick

Darts-Weltrangliste

PDC auf Twitter

Spielerprofil Max Hopp

Spielerprofil Gabriel Clemens

Spielerprofil Nico Kurz

Phil Taylor auf Twitter

Homepage Phil Taylor

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen