Cruisergewichtler Huck verteidigt EM-Titel

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Box-Europameister Marco Huck hat seinen Titel im Cruisergewicht zum zweiten Mal erfolgreich verteidigt und steht nun vor einem deutsch-deutschen Duell mit Ex-Weltmeister Firat Arslan.

Der Schützling von Trainer Ulli Wegner bezwang vor 4000 Zuschauern in der Erdgas Arena Riesa Geoffrey Battelo aus Belgien durch technischen K.o. in der dritten Runde. Nun wartet Pflicht-Herausforderer Arslan aus Süßen auf den Bielefelder, der in seinem 25. Kampf den 24. Sieg feierte. „Auf Arslan freuen wir uns. Das ist ein echter Kämpfer“, sagte Wegner.

Der 38 Jahre alte frühere Weltmeister aus dem Hamburger Spotlight-Boxstall hatte seinen WBA-Titel im September vergangenen Jahres an Guillermo Jones aus Panama verloren. „Wir werden diesem Kampf auf keinen Fall ausweichen. In den nächsten zwei oder drei Monaten könnte er kommen“, erklärte Christian Meyer, der Geschäftsführer des Berliner Sauerland-Stalls.

Dem zuvor in 18 Kämpfen ungeschlagenen Battelo fügte Huck in Riesa die erste Niederlage bei. Bereits in der dritten Runde schickte er seinen belgischen Widersacher mit einem rechten Aufwärtshaken zu Boden. Nach einem weiteren Schlaghagel des Deutschen brach Ringrichter Guido Cavalleri aus Italien dann den Kampf ab. Der 29 Jahre alte Battelo musste anschließend mit Verdacht auf einen Riss des Trommelfells im Krankenhaus behandelt werden. „Das war nicht mein Tag heute“, stellte der Belgier enttäuscht fest.

Huck war hingegen völlig aus dem Häuschen. „Ich habe mit diesem spektakulären Sieg gezeigt, dass ich auch gegen unbequeme Gegner glänzen kann. Mein Ziel bleibt die Weltmeisterschaft“, betonte der 24 Jahre alte Huck, der im Dezember 2007 seine erste WM-Chance gegen den US-Amerikaner Steve Cunningham vergeben hatte. Manager Wilfried Sauerland warnte deshalb vor Übereifer. „Marco lernt von Kampf zu Kampf. Bevor er noch einmal um die WM boxt, soll er seinen EM-Titel noch drei- oder viermal verteidigen“, kündigte er an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen