Cohen nach Rot in Berlin für ein Spiel gesperrt

Lesedauer: 2 Min
Rote Karte
Ingolstadts Almog Cohen wird in Berlin des Feldes verwiesen. (Foto: Andreas Gora / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach seinem Platzverweis beim 0:2 in Berlin ist Almog Cohen vom FC Ingolstadt für ein Spiel gesperrt worden.

Der Kapitän war nach einer Rudelbildung mit Rot vom Platz geschickt worden. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wertete die Aktion nicht als Tätlichkeit, sondern als unsportliches Verhalten. Wie der DFB und der Zweitliga-Tabellenletzte am Montag mitteilten, wurde die Strafe akzeptiert. Der 30 Jahre alte Israeli fehlt den Schanzern damit am Sonntag auswärts beim SC Paderborn.

Cohen war im Rahmen der Partie gegen den 1. FC Union Berlin durch einen antisemitischen Hass-Beitrag eines Twitter-Users in den Fokus gerückt. Der Tweet sorgte für Entsetzen im deutschen Fußball und darüber hinaus, der Staatsschutz ermittelt in dem Fall.

Tabelle 2. Bundesliga

Spielplan FC Ingolstadt

Kader FC Ingolstadt

Alle News FC Ingolstadt

Mitteilung DFB

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen