„Club“-Kapitän Behrens: „Unerfahrenheit kann Trumpf werden“

Lesedauer: 3 Min
Hanno Behrens
Hanno Behrens ist Kapitän vom 1. FC Nürnberg. (Foto: Timm Schamberger / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der 1. FC Nürnberg will sich nach seiner Rückkehr in die Fußball-Bundesliga zwar noch verstärken, setzt zugleich aber auf die Motivation als Neuling.

„Unsere Unerfahrenheit kann auch zu einem Trumpf werden“, sagte Kapitän Hanno Behrens dem „Kicker“ und erklärte, dass jede Partie für ihn und andere Erstliga-Debütanten im Kader der Franken Höhepunkte seien. „Mit diesem Enthusiasmus und dieser Euphorie lässt es sich leichter über Grenzen gehen.“

Der 28 Jahre alte Schleswig-Holsteiner glaubt an den Klassenverbleib. „Übers Thema Abstieg reden wir nicht, sondern nur darüber, wie wir bestehen können. Wobei wir sicher nicht enttäuscht wären, wenn wir die kommende Saison auf Rang 15 abschließen würden“, sagte er. „Es wird sicher keine leichte Übung, andererseits brauchen wir auch keine Furcht vor ihr haben.“ Wenn „Zusammenhalt, Herz und Leidenschaft“ passten, könne der Club „mit allen mithalten“, meinte Behrens.

Im Sommer verließen Kevin Möhwald als Stammspieler und acht weitere Akteure den Verein, die personelle Lücke wurde noch nicht komplett geschlossen. „Wir haben da vollstes Vertrauen in den Trainer und den Sportvorstand. Sie haben uns versichert, dass noch etwas passiert“, berichtete Behrens, den auch späte Transfers schon nach dem Start der Liga am 25. August bei Hertha BSC nicht bange machen, wie er sagte. „Das wäre nicht weiter tragisch, wir sind eine eingespielte Einheit, und mit der Euphorie im Rücken können wir die ersten vier, fünf Spiele damit locker überbrücken. Die Saison jedoch ist lang, und gerade für hinten heraus brauchen wir noch Qualität.“

Spielplan 1. FC Nürnberg

Kader 1. FC Nürnberg

Alle News 1. FC Nürnberg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen