Claus-Dieter Wollitz beim 1. FC Magdeburg freigestellt

Lesedauer: 3 Min
Freigestellt
Ist nicht mehr Trainer beim 1. FC Magdeburg: Claus-Dieter Wollitz. (Foto: Ronny Hartmann / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Claus-Dieter Wollitz ist nicht mehr Trainer des Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg. Der Verein gab bekannt, dass Wollitz von seinem Amt freigestellt wurde.

Angesichts der akuten Abstiegsgefahr, die sich nach der 1:3-Niederlage bei FC Hansa Rostock noch verschärfte, soll ein neuer Impuls für die Wende sorgen. Diesen soll der ehemalige Profi Thomas Hoßmang geben, der bis Saisonende die Mannschaft betreut. Geschäftsführer Mario Kallnik wird in Personalunion als Sportlicher Leiter fungieren und Hoßmang und dessen Trainerstab unterstützen.

Wollitz war in der Winterpause verpflichtet worden, konnte die hohen Erwartungen des Zweitliga-Absteigers aber nicht erfüllen. Nach dem Neustart der 3. Liga nach der Corona-Pause errang der 1. FC Magdeburg unter seiner Leitung vier Zähler aus vier Partien.

Zum Abschluss des 31. Spieltags hat der MSV Duisburg die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga ausgebaut. Im Traditionsduell setzten sich die Zebras am Mittwoch mit 3:1 (2:1) beim 1. FC Kaiserslautern durch. Mit jetzt 54 Punkten beträgt der Vorsprung auf den FC Bayern München II drei Zähler. Die Reserve des deutschen Rekordmeisters dürfte das Aufstiegsrecht allerdings nicht wahrnehmen, denn Zweitvertretungen ist es untersagt, höher als in der 3. Liga zu spielen.

Punktgleich dahinter lauert Eintracht Braunschweig auf dem Relegationsplatz. Die Löwen gewannen beim direkten Rivalen SpVgg Unterhaching mit 3:1 (3:1) und bleiben auch im vierten Spiel seit dem Neustart nach der Corona-Zwangspause ungeschlagen.

Das Aufstiegsrennen bleibt indes auch nach der zweiten von insgesamt fünf englischen Wochen bis zum Saisonende hart umkämpft. Den zweiten und zehnten Platz trennen nur fünf Zähler. Mittendrin stecken die Würzburger Kickers auf Platz 5 und der Sechste FC Ingolstadt. Beide Clubs erfüllten ihre Pflichtaufgaben und halten Kontakt zur Spitze. Die Unterfranken drehten gegen den designierten Absteiger FC Carl Zeiss Jena das Spiel und gewannen 4:2 (0:1). Ingolstadt siegte 1:0 (1:0) beim abstiegsbedrohten Chemnitzer FC.

Außerdem gab es ein torloses Remis im Kellerduell zwischen der SG Sonnenhof Großaspach und dem SC Preußen Münster. Die Gastgeber haderten mit Schiedsrichter Timo Gerach, der nach einer umstrittenen Szene im Strafraum nicht auf Elfmeter entschied.

3. Liga

Homepage 1. FC Magdeburg

Facebook 1. FC Magdeburg

Twitter 1. FC Magdeburg

Youtube 1. FC Magdeburg

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade