Claudia Pechstein auf Rang sechs im Massenstartrennen

Deutsche Presse-Agentur

Die im Februar 49 Jahre alte werdende Claudia Pechstein hat für die bisher beste Saisonplatzierung der deutschen Eisschnelllauf-Damen gesorgt.

Die fünfmalige Olympiasiegerin aus Berlin kam im Massenstartrennen beim Weltcup in Heerenveen beim erneuten Sieg der Niederländerin Irene Schouten auf den sechsten Platz. Zuvor war die zunächst auf Platz drei eingekommene Italienerin Francesca Lollobrigida disqualifiziert worden, womit Pechstein von Rang sieben auf sechs rutschte. Mareike Thum aus Darmstadt wurde dadurch Siebte.

1000-Meter-Spezialist Joel Dufter verbuchte über 500 Meter mit Rang 16 seine beste Weltcup-Platzierung auf dieser Distanz. Der 25 Jahre alte EM-Dritte aus Inzell verfehlte in 34,96 Sekunden seine erst zwei Wochen alte Bestleistung um 0,17 Sekunden. Sieger wurde der Russe Pawel Kulischnikow, der sich in 34,47 Sekunden durchsetzte. Hendrik Dombek (München/35,61) und Nico Ihle (Chemnitz/35,71) belegten in der B-Gruppe die Ränge vier und sechs.

Im Sprintrennen der Damen verbesserte Katja Franzen ihre persönliche Bestzeit um drei Hundertstelsekunden auf 38,76 Sekunden und belegte Platz 21. Im Gesamtweltcup ist die Inzellerin 18. und darf auf ein Ticket für die WM im Februar hoffen. Ihren dritten Saisonsieg über 500 Meter landete die Niederländerin Femke Kok in 37,23 Sekunden.

Über 1500 Meter verbuchte Brittany Bowe ihren insgesamt 68. Weltcupsieg und schob sich in eine Favoritenstellung für die WM. In 1:53,45 Minuten schrammte die fünfmalige Weltmeisterin aus den USA nur knapp am Bahnrekord vorbei. Deutsche Läuferinnen waren erneut nicht für die A-Gruppe qualifiziert.

© dpa-infocom, dpa:210130-99-235948/4

Profil Joel Dufter

Profil Hendrik Dombek

Profil Mareike Thum

Profil Nico Ihle

Das deutsche Weltcup-Team

Zeitplan Weltcup

Profil Claudia Pechstein

Claudia Pechstein bei Facebook

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Am Montag geöffnet, am Freitag schon wieder zu: Die Kinder der Grundschule Achberg müssen nun wieder von Zuhause aus lernen – un

Südafrikanische Mutation: Ein Kind positiv getestet, 150 Achberger in Quarantäne

In Achberg droht sich die Infektionslage zuzuspitzen: Seit Samstag sind 150 Menschen in Quarantäne. Nachdem ein Schulkind an Corona erkrankt ist und zahlreiche Lehrkräfte als Kontaktpersonen gelten, musste die Schule am Freitag geschlossen werden (die LZ berichtete). Jetzt steht fest: Das Kind hat sich mit der südafrikanischen Mutation infiziert. Auch eine Lehrerin ist infiziert, ob auch hier eine Mutation vorliegt, steht noch nicht fest.

Der Fall ist relativ komplex.

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Die Deutsch-Französische Grenze an der Goldenen Bremm in Saarbrücken verbindet Frankreich mit Deutschland vor allem auc

Corona-Newsblog: Einreiseregeln für französische Grenzregion Moselle werden verschärft

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 12.500 (316.560 Gesamt - ca. 296.000 Genesene - 8.068 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.068 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 50,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 123.900 (2.4442.

Mehr Themen