Chinas Trainer will Lücke zu den WM-Topteams schließen

Lesedauer: 2 Min
Nationaltrainer
Xiuquan Jia ist der Trainer der chinesischen Frauen-Nationalmannschaft. (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Chinas Frauen gehen mit viel Respekt in das WM-Auftaktspiel am 8. Juni (15.00 Uhr/ARD und DAZN) in Rennes gegen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft.

„Immer wenn wir gegen starke Mannschaften spielen, ist es ein Lernprozess. Das ist auch gegen Deutschland so“, sagte der chinesische Cheftrainer Xiuquan Jia in Rennes. Der 55-Jährige hofft, dass sein Team in den nächsten Jahren die enstandende Lücke zu den Top-Nationen mehr und mehr schließen kann. Man habe sich zuletzt physisch und taktisch gesteigert: „Alle Spielerinnen sind besser geworden.“

China gehörte einst neben den USA, Deutschland, Norwegen, Schweden und Brasilien zu den besten Frauenfußball-Nationen. Doch seit der WM 1999 in den USA, als sie den US-Girls erst im Elfmeterschießen des Finals unterlagen, kamen die Spielerinnen aus dem Reich der Mitte bei Weltmeisterschaften nicht mehr über das Viertelfinale hinaus.

Spielführerin Haiyan Wu und ihre Mitspielerinnen blicken dem Duell mit der DFB-Elf mit großer Vorfreude entgegen. „Das wird sehr aufregend. Wir wissen, wie stark die deutsche Mannschaft ist. Aber wir werden alle unser Bestes geben“, sagte die 26 Jahre alte Abwehrspielerin.

WM-Kader DFB-Frauen

DFB-Trainerteam

News DFB-Frauen

WM-Spielplan

Spiel und Termine DFB-Frauen

Homepage FIFA Frauen-WM

WM-Spiele Gruppenphase auf FIFA-Homepage

24 Teams auf FIFA-Homepage

DFB-Frauen auf Facebook

DFB-Frauen auf Instagram

Infos zum Spiel Deutschland - China

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen